Biographie

PETER CORNELIUS

Geb. 29.01.1951 in Wien im Sternzeichen des Wassermanns - Komponist, (Text) Autor, Gitarrist, Multiinstrumentalist - SINGER-/SONGWRITER

Als 5-jähriger Cellounterricht am Wiener Konservatorium : die ersten tieferen musikalischen Eindrücke waren also klassische Musik, obwohl gleichzeitig mindestens ebenso interessante Pop-Musik aus dem Radio kam - denkt heute noch an den Helen Shapiro Titel "Walkin' back to Happiness". Er musste auf ärztlichen Rat hin mit dem Cello spielen aufhören, da die Fingerknochen zu weich waren. Die amerikanische Rock ́n ́Roll Musik der 50er Jahre lösten nichts Endgültiges in ihm aus. Da waren Fußball, Skifahren und Eishockey viel interessanter. Erst die Musik aus dem England der frühen 60er Jahre traf ihn wie ein Blitz und bestimmte fortan sein Leben. Ab sofort war nichts auf der Welt wichtiger, als auch eine Gitarre zu haben. Und die bekam er dann - eine alte Wandergitarre mit wackeligem Hals.

"Es sind zwei Personen, denen ich meinen Lebensweg verdanke : Leopold Figl und John Lennon. Leopold Figl hat die Russen dazu gebracht, das nach dem 2. Weltkrieg besetzte Österreich frei zu geben und einige Jahre später hat John Lennon die Beatles gegründet." Wenig später sangen die Stones "Time is on my side" und die Kinks "I'm not like everybody else" - eine Art Road-Map für den jungen Cornelius.

Mit 15 Jahren spielte er in der ersten Band "The Black Sheep" und dann natürlich in vielen weiteren. Er durchlebte alle stilistischen Einflüsse dieser Zeit, wie etwa auch : "Eric Burdon", "The Byrds", Ende der 60er dann "Jimi Hendrix" und "The Cream". "Ich spielte all diese wundervolle Musik mit großer Leidenschaft und Hingabe."

1973 der erste große Erfolg mit dem Lied "Die Wolk'n", das als "I leb ́ in ana Wolk'n", einer Textzeile daraus, bekannt ist. Das war für Peter Cornelius der Beginn, sich in seiner Ausdrucksweise, in seiner Sprache auszudrücken. Es begann eine mit viel Licht, aber auch Schatten durchlebte Karriere. Die ersten drei Alben in Österreich entstehen.

1979 beginnt die Zusammenarbeit mit dem Produzenten Michael Cretu. Die Plattenfirma hatte ihren Sitz im von Peter so sehr geliebten Hamburg. Die Alben "Der Kaffee ist fertig", "Zwei", "Reif für die Insel" und "Bevor i geh ́" entstehen, Tourneen durch Deutschland, Österreich und der Schweiz folgen. Peters Alben erreichen viele beeindruckende Chartplatzierungen. Die LP "Reif für die Insel" war 45(!) Wochen ununterbrochen in den deutschen Albumcharts. Zu dieser Zeit war Peter Cornelius mit 2 Alben und 2 Singles gleichzeitig in den deutschen Charts.

Wir kennen alle seine "unverwüstlichen" Songs, die seit Jahrzehnten aus dem gesamten deutschen Sprachraum nicht mehr wegzudenken sind, wie : Segel im Wind, Süchtig, Ganz Wien hat den Blues, Reif für die Insel, Irgendwann im nächsten Leben, Der Kaffee ist fertig, Schatten und Licht, Streicheleinheiten, Die unbequemen Freund, Du entschuldige i kenn di, Es wird immer sei wie's immer war, Die Wolk'n, Wie a Kugel von an Flipper, Sensibel, Zufällig, Sanft ist unser Kampf, Positive Energie, Du gibst nie wieder auf, Bevor i geh, u.s.w., u.s.w..

Es gibt viele Menschen, die sich mit seinen Songs, den Texten und der Musik identifizieren. Er bekommt immer wieder Dank von Menschen, die seine Texte als Lebenshilfe in sich tragen.

In den 80ern Umzug nach Deutschland, wo einige Alben entstehen: "Fata Morgana", "Süchtig", "Gegen den Strom", "Cornelius '87", "Sensibel". Da aber ein offenbar tief verwurzelter Mensch wie Peter seine Wurzeln nie wirklich durchtrennen kann, zog es ihn Ende der 80er wieder nach Wien zurück. Im eigenen High-End Studio in seinem Haus am Rand von Wien, produziert er neue Songs und Alben. "Jahreszeiten". "In Bewegung", "Cornelius&Cretu", "Lieber heut als morgen", "Lebenszeichen", "Schatten und Licht", "Wie ein junger Hund im hohen Gras", "Handschrift" und "12 neue 12".

Das Album "Cornelius&Cretu" entstand auch in Michaels Studio auf Ibiza. Und für das Album "12 neue 12" wurden über einen längeren Zeitraum ausgiebig Aufnahmen im Madpan Studio in New York City gemacht.

Für seine Gitarrenarbeit auf "Enigma" wurde er für den Grammy nominiert.

Die internationalen Singer-/Songwriter Charts haben im Rahmen der Ultimativen- Chart-Show auf RTL Peter Cornelius auf Platz 29, vor Bob Dylan (Platz 30), gekürt. Peter Cornelius ist der in Deutschland erfolgreichste österreichische Singer-/Songwriter aller Zeiten. U.a. war Peter Cornelius der einzige österreichische Künstler, der es in die deutsche Auswertung der größten Singer-/Songwriter der Welt geschafft hat. "Ich war fassungslos, ich bin erschrocken, dass ich eines meiner Idole, Bob Dylan, im Ranking überholt habe."

(C) 2017 - MasterFader Records